Durch anklicken der Bilder werden diese vergrößert!

 

Habsburger Streckenuhr

Die  Habsburger Streckenuhr stammt aus den 80er Jahren und wurde bei Puma unter der Nummer 1801 geführt.
Es gibt  4 Skalas die jeweils in Einheiten von 1- 20 einrasten (Hase, Kaninchen, Fasan, Huhn) und somit dient
dieses handliche Gerät dem Jäger sein erlegtes Wild zu zählen.
Ausgeliefert wurde dieses extrem rare Objekt mit einer ledernen Schutzhülle und einer damit verbundenen Lederschnur.

 

PUMA Jagdschutzschild

Artikelnummer: 930125 

 

Kleines Präparatort-Set 903582

Dies ist das kleine der beiden Präparator-Bestecke und beinhaltet kein Puma Messer, sondern lediglich ein Skalpell und ein zweiteiligen Löffel. 

Die Kunstledertaschen gab es übrigens nicht nur im Schlangenlederimitat sondern auch in verschiedenen Farben (grau, schwarz, braun, blau)

Das Präparationsbesteck mit der Nummer 903582 findet sich im grünen Katalog auf der Seite 40 und ist sehr selten.

 

Dexter-Russel Schärfset ca. 1990

Dieses Schärf-Set findet sich im Katalog von 1991/92 und ist sehr selten. Ich hab noch kein zweites davon gesehen!

Schleifstein in Luxus Eichenholzkasette

Dieser schöne Schärfstein in einer edelen Eichenholzkasette ist ein Prototyp. Leider wurde er so nie ins Pumaprogramm aufgenommen.

Die Schatulle hat mir Harald Lauer geschenkt und ich hab sehr darüber gefreut.

 

 

 

Taschensäge 927145

Um für die Jagdzimmer der Jäger stilvolle und gerechte Gebrauchsgegenstände zu schaffen, wurden durch Walter Frevert die wichtigen Fährtenbilder in Ton abgedrückt und durch die bekannte Tierbildhauerin "Lies Ketterer"  im Auftrag von PUMA als Aschenbecher in Messing gegossen.

Von den Trittsiegeln-Aschern aus dem Hause Puma gab es in den 60er Jahren 6 verschiedene im Handel.

Rehwild-Beitritt   908031
Rehbock   908032
Gams-Beitritt   908033
Keiler   908040
Rothirsch-Kreuztritt   908050
Kapitalhirsch, flüchtig   908060

 

 

Puma Wildzange 977140

Die Puma Wildzange zum  Versorgen und Zerwirken von Schalenwild gab es in all den Jahren in verschiedenen Ausführungen.
Die Zangen haben eine Gesamtlänge von ca. 20 cm und tragen alle die Nummer 977140.

 

Forstbeile

altes Forstbeil Nr. 7130

PUMA-Reisser Nr. 549 / alte Forst - Markierungsmesser

Die Forst-Markierungsmesser sind alte Werkzeuge, welche in der Forstwirtschaft zum „scharfen“ Markieren von Holz verwendet wurden. Es handelt sich um Messer, die über eine U-förmige sehr scharfe und stabile Klingenspitze verfügen. Mit dieser Klinge können rinnenartige Markierungen an Bäumen angebracht werden (z. B. um ihre Ernte zu kennzeichnen, meist durch ein „X“). Früher wurden an Bäumen mit dem Reißhaken auch Markierungen angebracht, die den Standort eines Nistkasten anzeigten. In der Forstwirtschaft wird das Messer heute durch Farbmarkierungen ersetzt, findet aber noch Verwendung beim Ablängen von Nutzholz. Es gab verschiedene Varianten des Reissers, klappbar oder feststehend ... sowie mit oder ohne Schutzbügel. Hauptabnehmer dieser Reisser war der Fachhandel für Forstzubehör  "David Dominicus", wessen Name sich auch teilweise auf den Messern befindet.

Die schönen unbenutzten Exemplare sind alte Musterstücke aus dem Hause Puma, die ich für meine Sammlung gewinnen konnte.

 

PUMA Jagd-Macheten Nr. 6127 & Nr. 8127